Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Umwelt
Karte - Euskirchen

Einbau von Recycling-Material

Bauschutt oder Asphaltreste können als sogenanntes Recycling-Material oder RCL-Material wieder verwendet werden, z.B. als Wegbefestigung. Dafür brauchen Sie eine Erlaubnis der Unteren Wasserbehörde.

Bei Baumaßnahmen fällt in der Regel Bauschutt (z.B. Beton, Ziegel, Steine) an. Oft kann dieser wieder eingesetzt werden. Allerdings kann auch der "harmlose" Bauschutt Bestandteile enthalten, die den Boden oder das Grundwasser schädigen können. Deshalb ist für den Einbau eine wasserrechtliche Erlaubnis erforderlich.

Recycelter Bauschutt, sogenanntes RCL-Material, wird in zwei Typen unterteilt: Material guter Qualität (RCL I) und Material schlechterer Qualität (RCL II). Bei der Verwendung von RCL II-Material ist eine wasserundurchlässige Abdeckung zwischen dem Boden und dem RCL-Material erforderlich.




Infoboxen