Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Umwelt
Karte - Euskirchen

Workshop "Countdown 2010 - Aktionen zur Biodiversität"

Workshop Biodiversität

Am 9.2. trafen sich knapp 40 Teilnehmer aus den Bereichen Bildung & Schule, Natur- und Umweltschutz, Land- und Forstwirtschaft im Kreishaus, um "Aktionen zur Biodiversität" zu planen.

Nach einer Begrüßung durch den allgemeinen Vertreter des Landrats, Manfred Poth, informierte Peter Schütz von der Natur- und Umweltakademie (NUA) die Teilnehmer über die internationalen Anstrengungen zum Erhalt der Biodiversität. Georg Persch von der Unteren Landschaftsbehörde stellte anschließend dar, wie eine Übertragung auf den Kreis Euskirchen aussehen könnte - schließlich war es ein Ziel des Treffens, Möglichkeiten für den Arten- und Biotopschutz "vor der eigenen Haustür" und nicht in fernen Ländern zu finden. Prof. Schumacher von der Universität Bonn konnte dann anschaulich und mit eindrucksvollen Zahlen belegen, dass die Artenvielfalt im Kreis Euskirchen mehr als beachtlich ist. In einigen Bereichen können deutliche Erfolge der bisherigen Maßnahmen zum Arten- und Biotopschutz und somit der Sicherung der biologischen Vielfalt verzeichnet werden.

Nach einer Pause, in der bereits eifrig diskutiert wurde, ging es in den von den Teilnehmern selbst zu gestaltenden Teil über, der von Achim Blindert, dem für den Umweltbereich zuständigen Abteilungsleiter des Kreises, moderiert wurde. Dabei wurde in zwei Richtungen gedacht: zum einen die langfristige Planung von Projekten im Sinne des internationalen Prozesses "Countdown 2010", in dem viele lokale Projekte unterschiedlicher Größenordnung zusammengefasst werden, zum anderen die Planung der Präsentation beim "Tag der Parke", der am 25. Mai auf Vogelsang stattfindet. Die gesammelten Ideen wurden auf Stellwänden festgehalten. Für einige Teilnehmer ergaben sich auch bereits Gelegenheiten für eine Zusammenarbeit. Jeweils über 20 Ideen für den "Tag der Parke" und "Countdown 2010"-Aktionen wurden gesammelt.

Weitere Gruppen, die sich beim "Tag der Parke" und bei den Aktionen zur Biodiversität beteiligen wollen, sind willkommen und aufgefordert, sich mit eigenen Ideen und Projekten einzubringen. Die zentrale Organisation übernimmt der Kreis Euskirchen (Abt. 60/ Untere Landschaftsbehörde).

Biodiversitäts-Projekte

Gesammelte Ideen aus dem Workshop:

  • Gem. Hellenthal: Fliessgewässer, Ökokonto im Gemeindegebiet, Projekt Eisvogel
  • BUND: Kräutergarten Wildenburg, Kooperation mit Schule?
  • Förderverein Natinalpark: Kooperation mit Schulklasse(n), kleines Projekt (über AK Bildung & Pädagogik)
  • Föno: Sortenvielfalt auf Streuobstwiesen, Sorten der Eifel
  • Ameisenschutzwarte: Kooperation mit anderen Umwelt-verbänden bzw. Verknüpfung international erwünscht, Öffentlichkeitsarbeit (Nachwuchsgewinn), Führungen
  • KNU: Evtl. Kooperation, Diverse Aktionen
  • BioStation: Diverse Aktivitäten möglich; laufend: Vertragsnaturschutz, Gewässerrenaturierung, Artenschutz Wildkatze, Reptilien, Amphibien, LIFE-Projekte

  • Lepidopterologen: Exkursionen (21.6.: Ahrdorf, 27.6.: Urfttal), Pflegeeinsätze
  • Gem. Dahlem: Gewässerreinhaltung (Kronenburger See), Kyllauenprojekt
  • Grundschule Dollendorf-Ripsdoerf: Kooperation mit Umweltgruppen/Institutionen möglich/wünschenswert
  • Städt. Gymnasium Schleiden: Kooperation mit Umweltgruppen/Institutionen möglich/wünschenswert
  • Edelkrebsprojekt: Kleines Projekt mit Schulklasse möglich, Information
  • EGE Eulen: Kooperation mit anderen Institutionen, aber auch Schulen
  • Realschule Blankenheim: Kooperation mit Umweltgruppen/Institutionen möglich/wünschenswert im Rahmen eines Schulprojektes/im Unterricht
  • Realschule Zülpich: Kooperation mit Umweltgruppen/Institutionen möglich/wünschenswert im Rahmen eines Schulprojektes/im Unterricht (z.B. Streuobstwiesen mit Renette
  • )
  • Naturpark Rheinland: div. Projekte für COP, Umweltbildung
  • Uni Bonn/NRW-Stiftung Zusammenstellung statistischer Daten zur Artenvielfalt im Kreis; Anregung: Wettbewerb für Schulen ("m²-Erfassung von Arten")
  • Regionalforstamt Hocheifel: Waldjugendspiele, Besichtigung eines Sägewerkes, div. Maßnahmen in NSG, Wiederaufforstung nach Kyrill
  • Gem. Nettersheim: Foto- und/oder Literatur-Wettbewerb zur Thema Biodiversität für 2009
  • Kreisbauernschaft/LaWiKammer: Kooperation mit anderen Gruppen, Schulen, Projekt "Bauernhof als Rauchschwalbenort", Ackerrandstreifen, alte Nutzpflanzen-Sorten
  • Renette: Pflanzgarten Obstwiesen, Schnittkurse, Kooperation mit Realschule Zülpich + KNU
  • Kreis Euskirchen: Presse- und Öffentlichkeitsarbeitarbeit
  • Landkreis Vulkaneifel: Zoologische Diversitätsforschung im ländlichen Siedlungsbereich
  • Weitere Ideen: Schulwettbewerb "Erfassung der Biodiversität" à Kartierung von Pflanzenarten;Höhengebiet Bad Münstereifel ?
    Präsentation "Hot Spots"