Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Umwelt
Karte - Euskirchen

KlimaTour Eifel

Netzwerk Klimaschutz und Tourismus

Klimawandel und Klimaschutz sind weltweit eine der größten Herausforderung unserer Generation. Aufgrund der Komplexität der Thematik fehlt es derzeit noch in allen Lebensbereichen an umfassenden Klimaschutzkonzepten. Das gilt auch für den Deutschlandtourismus, wo erst jetzt erste Bemühungen zu verzeichnen sind.

Die Information, Sensibilisierung und Gestaltung von Produkten und Angeboten zur Vermeidung, Reduzierung und Kompensation von Emissionen bei der Freizeitgestaltung in der Eifel haben demnach ein sehr hohes Innovationspotenzial.

Das Projekt "KlimaTour Eifel" ist eine neue Initiative des Naturparks Nordeifel und der Einstieg der Eifel in die Thematik "Klimaschutz und Tourismus". Unter dem Titel "KlimaTour Eifel - Netzwerk Klimaschutz und Tourismus" wird der Naturpark in den nächsten Jahren das aktuelle Thema "Klimaschutz" auch in der Tourismusarbeit in der Eifel etablieren. Nach einer Phase der Information und Sensibilisierung werden zusammen mit den touristischen Anbietern klimafreundliche Angebote entwickelt und beworben .Dafür steht mit den Fördermitteln eine Projektsumme von rund 300.000 € zur Verfügung. Durch innovative Klimaschutz-Netzwerkarbeit entstehen nachhaltige Tourismusangebote, die die Vermarktungsmöglichkeiten und somit auch die Standortattraktivität steigern.

Die Projektinitiative "KlimaTour Eifel" folgt erstmals in einer Tourismusregion in NRW dem allgemeinen Verbrauchertrend zur Nachhaltigkeit, ist eine Reaktion auf die Kundenbedürfnisse und lässt deutliche ökonomische Impulse des Tourismus in der Eifel und in NRW erwarten. Mit dem Projekt "KlimaTour Eifel" vollzieht die touristische Destination Eifel den Einstieg in das Zukunftsthema Klimaschutz.

Angesprochen werden vor allem Zielgruppen, die eine hohe Affinität zu Aktivangeboten haben: junge Singles und Paare und aktive Best Ager. Gerade diese Zielgruppen sind gegenüber Nachhaltigkeitskriterien besonders sensibel und aufgeschlossen gegenüber Produkten und Angeboten, die nach umweltgerechten Gesichtspunkten entwickelt werden.

Ziel: Kleiner CO2-Fußabdruck beim Urlaub in der Eifel!

Weltweit werden bis zu 10 % des Klimawandels durch Tourismus verursacht. Deutschlandurlaub und damit Eifelurlaub ist der beste Klimaschutz im Vergleich zu den sonstigen Urlaubszielen (Flug- und Fernreisen). Durch die Initiativen zum Klimaschutz im Tourismus wird diese umweltgerechte Entwicklung gestärkt. Damit trägt die Initiative zur weiteren umweltgerechten Entwicklung in NRW bei und stärkt den Tourismus-Standort NRW.

Deutschlandurlaub ist der beste Klimaschutz!


Die Umsetzung erfolgt in vier Schritten:

  • Über Klimawandel und Klimaschutz im Zusammenhang mit Naturerlebnis informieren und sensibilisieren.
  • Zusätzliche Emissionen vermeiden.
  • Unvermeidbare Emissionen mit Ausgleichsmaßnahmen kompensieren.
  • Klimafreundliche touristische Angebote entwickeln und vermarkten.

Die Maßnahmen unterstützen die Entwicklung zum bedeutenden, nachhaltigen Naturerlebnisreiseziel Eifel in Nordrhein-Westfalen.

Maßnahmenbereiche:

  • Unterstützung der klimafreundlichen Anreise durch Busse und Bahnen,
  • Qualifizierung von klimafreundlichen Eifel-Gastgebern und
  • Ergänzung der Umweltbildungsarbeit mit dem Thema "Klimaschutz".

Gemeinsam stark!

Unterstützt wird der Naturpark Nordeifel durch die Projektpartner StädteRegion Aachen und die Kreise Düren und Euskirchen, die gleichzeitig aktuell Klimaschutz-Initiativen in der Eifel bündeln. Insofern ist die vorliegende Projektpartnerschaft die Fortsetzung der intensiven und erfolgreichen Zusammenarbeit.

Mögliche Maßnahmenfelder "Klimaschutz und Tourismus":

  • Begleituntersuchung zur Identifikation von Klimaschutzpotenzialen im Tourismus
  • Informations- und Sensibilisierungskampagne der touristischen Akteure
  • Umweltbildungskampagne "Klimaschutz"
  • Klimafreundliche Gastgeber
  • Regionalmarke Eifel
  • Klimaschutz-Portal für Besuch in der Eifel
  • Kompensationsmaßnahmen in der Eifel und anderswo

Ziele des Projektes sind die Informations- und Netzwerksarbeit und erste buchbare klimafreundliche Angebote, mit denen neben den etablierten Gästen neue touristische Zielgruppen angesprochen werden. Das strategische, touristische Ziel der Eifel ist die Entwicklung zu einer bedeutenden Naturerlebnisregion in Deutschland. Der Nationalpark Eifel, der Naturpark Nordeifel sowie die z.T. einmaligen Naturerlebnisgebiete und die bestehenden Angebote bieten hierfür eine optimale Grundlage.

Die entwickelten und umgesetzten Maßnahmen tragen zur ökologischen, ökonomischen und sozialen Qualitätsoptimierung der Eifel bei. Auch für das positive Image der Naturerlebnisregion sind klimafreundliche Angebote ein wichtiger Beitrag. Das Projekt "KlimaTour Eifel" ist damit eine ideale Ergänzung für die nachhaltige touristische Region.

Gäste-Ticket

Im Rahmen des Projektes KlimaTour Eifel des Naturparks Nordeifel ist die Idee zur Einführung eines Gästetickets für Beherbergungsbetriebe in der nordrhein-westfälischen Eifel, bestehend aus dem Kreis Euskirchen und Teilen des Kreises Düren sowie der Städteregion Aachen, konkretisiert worden.

Als Gast in teilnehmenden Übernachtungsbetrieben erhalten Sie für die Dauer Ihres Aufenthaltes das kostenfreie Gäste-Ticket. Damit können Sie in der gesamten Erlebnisregion und darüber hinaus im Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) und des Aachener Verkehrsverbundes (AVV) Busse & Bahnen nutzen. Bei frühzeitiger Buchung erhalten Sie das Ticket schon vor Ihrem Aufenthalt, so dass Sie es für die Anreise im VRS und AVV, z.B. in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn von Köln, nutzen können.

Vorteile des Gäste-Tickets

Kostenfreie Nutzung von Bussen & Bahnen im gesamten Netz der beiden Verkehrsverbünde: Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und Aachener Verkehrsverbund (AVV)

  • Fahrten innerhalb der Erlebnisregion Nationalpark Eifel von und zu Rad- und Wanderwegen,  Sehenswürdigkeiten, Freizeiteinrichtungen
  • Fahrten mit der DB, z. B. nach Aachen, Bonn und Köln sowie nach Jünkerath oder Gerolstein
  • Fahrten mit der Rurtalbahn von Heimbach über Düren nach Jülich
  • Fahrten mit dem Bördeexpress von Düren über Zülpich nach Euskirchen

Weitere Informationen unter: http://www.nordeifel-tourismus.de/gastlichkeit/gaesteticket/




Infoboxen

Kontakt

Naturpark Nordeifel e.V.

Dipl. Geogr. Nadine Rathofer
Bahnhofstraße 16
53947 Nettersheim
Tel.: 02486/9111-17
E-Mail: info@naturpark-eifel.de

Weitere Infos im WWW: