Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Umwelt
Karte - Euskirchen

Bodenschutz & Altlasten

Eine Handvoll Boden - darin bewegen sich und leben fast mehr Lebewesen, als es Menschen auf der Erde gibt!

Neben einer Vielzahl ökologischer Funktionen hat die Ressource "Boden" jedoch auch eine immense Bedeutung für uns Menschen, denn:

  • Auf dem Boden stehen und leben wir.
  • Wir bewirtschaften ihn im Rahmen der Produktion von Grundnahrungsmitteln.
  • Er dient einerseits als Depot und Filter für sauberes Grund- und Trinkwasser und spielt andererseits durch seine Pufferfunktion eine wichtige Rolle beim Hochwasserschutz.
  • Boden bietet Flächen für neue Siedlungs-, Industrie-, und Verkehrsräume.
  • Er ist Lagerstätte bedeutender Rohstoffe.
  • Boden birgt natur- und kulturgeschichtliche Denkmäler.

Der vorsorgliche Schutz des Bodens ist sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene durch Gesetze und Verordnungen geregelt: Als Rahmengesetzgebung des Bundes sind hier das BundesBodenschutzGesetz (BBodSchG, 1998) sowie die Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV, 1999) zu nennen. Innerhalb Nordrhein-Westfalens legt das Landesbodenschutzgesetz (LBodSchG NRW, 2000) entsprechende Regelungen fest.

  • Bodenschutz
    Boden ist zahlreichen schädlichen Einflüssen ausgesetzt: Versiegelung, Verdichtung und Schadstoffbelastung sind nur einige Beispiele für Schädigungen, durch die natürliche Bodenfunktionen stark eingeschränkt werden oder sogar dauerhaft verloren gehen können. Der Wert unbelasteter Böden sowohl für den Menschen als auch das ökologische Gleichgewicht wurde dabei lange Zeit unterschätzt.
  • Altlasten
    Als "Altlasten" werden Flächen bezeichnet, die durch Ablagerungen oder infolge ehemaliger Industriestandorte belastet sind.
  • Altlasten-Kataster
    Über das Altlasten-Kataster können Sie Auskunft über Flächen enthalten, die belastet sind oder bei denen ein Verdacht auf Belastungen besteht.



Infoboxen

Kontakt Bodenschutz & Altlasten

Iris Hanke

Marco Weber