Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Tourismus
Karte - Euskirchen

Deutsch-Belgischer Naturpark Hohes Venn-Eifel

Der Deutsch-Belgische Naturpark erstreckt sich auf einer Fläche von rund 2.700 qkm in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Ostbelgien. Seine Landschaften sind von einmaliger Vielfalt: Das Hochmoor im belgischen "Hohen Venn", Flüsse, Bäche und 15 Seen und Talsperren, die farbenprächtige Artenvielfalt in der Kalkeifel, weite und bewaldete Berghöhen der Hocheifel und die Ausläufer der Vulkaneifel. Mitten im Deutsch-Belgischen Naturpark liegt der Nationalpark Eifel, der einzige Nationalpark in Nordrhein-Westfalen.

Allgemeines

Dem Slogan "Eifel - Lust auf Natur" folgend bieten die Gastgeber in der Eifel abwechslungsreiche Qualitäts-Angebote zum Wandern, Radfahren und aktiven Naturerlebnis. Bei allen Aktivitäten stößt der Gast immer wieder auf Zeugen der Geschichte in der Eifel: Höhlen aus der Steinzeit, herausragende Bauten der Römer mit der römischen Wasserleitung, über 100 Burgen, Schlösser und Klöster oder die heute ökologisch wertvollen Überreste der Westwallanlage. Und "Hauptdarsteller" ist stets die eindrucksvolle Naturlandschaft mit einer bunten Pflanzen- und Tierwelt. Kleine, gemütliche Gasthäuser, komfortable Hotels, Camping- und Reisemobilplätze und eine traditionelle Küche laden zu einem aktiven und erholsamen Urlaub in die Eifel ein.

Zusammen mit vielen starken Partnern in der Eifel hat sich der Deutsch-Belgische Naturpark zu einer der bedeutendsten Naturerlebnisregionen in Deutschland entwickelt. Der Naturpark verbindet in seiner Arbeit innovative Projekte mit den Traditionen und Werten der ländlichen Region Eifel. Der Naturpark lädt Gäste und einheimische Menschen ein, Natur, Landschaft und Kultur grenzenlos zu erleben.

Naturerlebnis-Veranstaltungen

Der grenzüberschreitende Veranstaltungskalender "NaturErleben im Deutsch-Belgischen Naturpark" ist ein etabliertes Produkt im Naturtourismus der Eifel. Jedes Jahr werden bis zu 1.000 Veranstaltungen des Naturparks und der 10 Partner in diesem Produkt gebündelt. Ob die Frühlings-Narzissenwanderungen, die Ausflüge ins sommerliche Hohe Venn oder die Pilzwanderungen im Herbst: für jede Neigung und zu jeder Jahreszeit ist etwas dabei.

Den Veranstaltungskalender finden Sie hier:

Pfade, Touren und Naturzentren

Rund 40 Naturpfade, 25 Wander- und Radtouren sowie Erlebnispunkte bieten der einheimischen Bevölkerung und den Gästen der Eifel ein hochwertiges Natur- und Landschaftserlebnis.

Ein wichtiger Ort der persönlichen Informationsvermittlung sind die Naturzentren in einer deutschlandweit einmaligen Themenvielfalt: Besucherbergwerke, Naturschutzzentren, die Nationalpark-Tore oder das herausragende Wasser-Infozentrum geben Einblicke in Details und regen zum echten Erlebnis in der Natur an.

Eifel barrierefrei

Um das Natur- und Landschaftserlebnis auch für Menschen mit Behinderungen zu fördern, hat der Deutsch-Belgische Naturpark die Projektinitiative "Eifel barrierefrei" entwickelt. Bestehende barrierefreie Angebote werden in einer Broschüre und einer eigenen Internetdarstellung gebündelt, wobei diese Medien selbst den barrierefreien Normen entsprechen.

Mit Unterstützung des Naturparks werden vielfältige vorhandene Naturerlebnismöglichkeiten zu barrierefreien Angeboten weiterentwickelt oder ganz neu geschaffen. Ob Einzelbesucher, Familien, Schulklassen oder andere Gruppen - alle Freunde von Natur und Landschaft werden bei "Eifel barrierefrei" fündig.

Gehörlose Menschen können beispielsweise Führungen in Gebärdensprache durch das Besucherbergwerk "Grube Wohlfahrt" buchen. Rollstuhlfahrer erleben den Nationalpark Eifel in fachkundiger Begleitung eines Rangers von einem Schiff auf dem Rursee aus. Auch die Kakushöhle bei Mechernich-Dreimühlen ist stufenlos zugänglich. In vielen Naturzentren stellt man sich bei Führungen und Programmen gerne auf Menschen mit Lernschwierigkeiten ein.

Herausragend ist der barrierefreie Naturerlebnispfad in Nettersheim-Marmagen. Dabei wird in der Projektinitiative stets der integrative Ansatz verfolgt: Naturerlebnis für Menschen mit und ohne Behinderung. Die vorbildliche Initiative "Eifel barrierefrei" wurde in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet.

Eifel-Blicke

In der Mittelgebirgsregion Eifel mit Tälern und Hochflächen gibt es zahlreiche attraktive Aussichtspunkte und Fernblicke. Der Naturpark hat diese Besonderheiten zum Angebot "Eifel-Blicke" zusammengefasst und als "Marke" entwickelt. An rund 40 Standorten werden die Gäste über die Blickziele in der Ferne informiert, der "Eifel-Sitz" lädt zum Verweilen ein. Auch das ist möglich: Wanderung von Eifel-Blick zu Eifel-Blick. Innovativ ist die Internetdarstellung: interaktiv, mit Panoramafotos der Eifel-Blicke, mit kurzen und knappen Hintergrundinformationen und Wandertipps. Die Broschüre "Eifel-Blicke" mit Panoramafotos macht Appetit und Lust auf die Natur.

Regionalmarke Eifel

Ausgehend vom rheinland-pfälzischen Naturparkgebiet ist die "Regionalmarke Eifel" heute in der gesamten Region der Begriff für Eifeler Qualität. Unter dem Motto "Qualität ist unsere Natur" werden Lebensmittel und weitere Produkte regionaler Herkunft, Gastgeber aus Hotellerie und Gastronomie sowie Dienstleistungen nach Kriterien ausgezeichnet. Die Regionalmarke Eifel bürgt für Qualität im Deutsch-Belgischen Naturpark, worauf sich die Gäste der Eifel verlassen können.



Infoboxen

Direkt zum Naturpark

Logo Naturpark

www.naturpark-eifel.de

Lesen Sie auch hier: