Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Bürgerservice
Karte - Euskirchen

Schulberatungsstelle des Kreises Euskirchen

Ziel

Schülerinnen und Schüler schätzen es, ihre Leistungsmöglichkeiten in der Schule zu entfalten und verträglich am sozialen Leben teilzunehmen. Dies versuchen Eltern, Lehrer und Lehrerinnen mit ihren erzieherischen und pädagogischen Kompetenzen und Hilfestellungen zu unterstützen.

Die Schulberatungsstelle bietet Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern für den Gestaltungsraum Schule weitere Lösungsansätze und ergänzende Hilfen an - in unseren Arbeitsbereichen "Einzelberatung" und "Kooperation mit Schulen" - um vorhandene Kompetenzen zu stärken oder weiter auszubauen.

Einzelberatung

  • Schullaufbahnberatung
  • Beratung zur Leistungsentwicklung/Hilfen bei Lernschwierigkeiten
  • Beratung zur Sozialintegration/Hilfen bei sozialem Problemerleben
  • Beratung zur Begabungs- und Begabtenförderung

Die Bereiche können bei Bedarf auch miteinander kombiniert werden.

Kooperation mit Schulen

  • Individuelle Beratung schülerbezogen, auch schulklassenbezogen
  • Begleiten/Mitgestalten von Projektarbeiten sowie Durchführung von Fortbildungen zu den Themenbereichen: Förderung zur Lernentwicklung/ Förderung von Lernmotivation/Arbeitsstrategien, Förderung der Sozialintegration/Unterstützung bei psychosozialen Problemstellungen, intervenierende Beratung/Krisenintervention, Begabungs-/Begabtenförderung, Beratungsmethoden
  • Supervision, Rollenberatung, Teamentwicklung
  • Fortbildung und Arbeitskreise für Beratungslehrer/innen

Angebote im Kontext Inklusion

Das Thema Inklusion - über die UN-Behindertenrechtskonvention als verbindliche staatliche Verpflichtung zur Ermöglichung der gerechten Teilhabe aller am gesellschaftlichen Leben verankert - stellt Schulen vor vielfältige Herausforderungen. Nicht nur bauliche Veränderungen, neue Unterrichtskonzepte und pädagogische Ansätze sind umzusetzen und zu entwickeln. Für viele Lehrkräfte an Grund- und weiterführenden Schulen bedeutet dies auch eine Veränderung der eigenen Berufsrolle und des beruflichen Selbstverständnis´.

Die Schulberatung möchte Schulen, Lehrkräfte, pädagogisches Personal, Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern im Inklusionsprozess stärken. Wir bieten:

  • Beratung, Coaching, Supervision für Lehrkräfte/Schulleitungen und Teams im Umgang mit Veränderungen und neuen Anforderungen (z.B. Umgang mit Belastungen)
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Zusammenarbeit multiprofessioneller Teams
  • Moderation, fachliche Beratung und Begleitung von schulischen Entwicklungsprozessen
  • Fortbildung zu inklusionsrelevanten Themen (diagnostische, pädagogische, kommunikative Kompetenzen)
  • Förderdiagnostik und -Beratung in Kooperation mit Familie, Schule, außerschulischen Unterstützungssystemen

Dabei stellt die Zusammenarbeit mit schulischen und außerschulischen Kooperationspartnern (Jugendhilfe, Gesundheitssamt, Schulaufsicht, Sozialpädiatrisches Zentrum, Kinder- und Jugendmedizin/-psychiatrie etc.) einen wichtigen Baustein für das Gelingen dar.

Angebote im Kontext Zuwanderung

Bei der Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungs- und Flucht-Erfahrung stellen sich häufig Fragen und Herausforderungen.

Z.B.: Welche Auswirkungen können diese Erfahrungen haben - für das Lernen und die psychische Entwicklung? Wie kann im Schulalltag damit umgegangen werden? Wie kann das gemeinsame Lernen in Schule für alle gut gelingen?

Die Schulberatung bietet hier vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten:

  • Beratung von Schülerinnen und Schüler und Ihren Familien bei schulischen Fragestellungen
  • Beratung für Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte und Teams bei Fragen zu einzelnen Schülerinnen und Schülern oder Lerngruppen - insbesondere der Internationalen Vorbereitungs- und Förderklassen
  • Supervision und Coaching für einzelne und Teams (auch schulübergreifend)
  • Unterstützung der Schulleitungen bei der Konzeptentwicklung zur Integration
  • Unterstützung bei der Teamentwicklung (z.B. ''multiprofessioneller Teams'')
  • Angebote zur Fortbildung zu themenspezifischen psychologische Aspekten und deren Auswirkungen auf die Schulgemeinschaft bzw. Strategien zu einem hilfreichen Umgang mit möglichen Herausforderungen (Themen: Flucht, Gewalt, Trauma, Trauer, Interkulturelle Kompetenz etc.)

Rahmenbedingungen

  • Kostenfreiheit bzw. freier Zugang zur Beratung bzw. Kooperation für Schüler/innen, Eltern, Lehrer/innen, Beratungslehrer/innen, Schulleitungen, Schulaufsicht
  • Schweigepflicht: Weitergabe von Informationen nur bei Zustimmung
  • Freiwilligkeit: Vorgehen nach Anliegen und Vereinbarungen

Zusätzliche Informationen zur Schulberatungsstelle des Kreises Euskirchen finden Sie auf unserem Flyer. (s. Downloads)



Downloads:


Infoboxen

Zurück zur Übersichtsseite:

Schulberatung

Lehrer mit Schülerinnen vor Tafel

Anschrift

Schulberatungsstelle
für den Kreis Euskirchen
Am Schwalbenberg 5
53879 Euskirchen

Öffnungszeiten

Sekretariat Schulberatungsstelle:
Mo. + Di.: 8.00 bis 16.00 Uhr
Mi. + Do.: 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr
(jeweils mit Ausnahme der Mittagspause)

Kontakt

Telefon: 02251/ 81068-0
Telefax: 02251/81068-20
E-Mail: info@schulberatung-euskirchen.de

Ansprechpartner

Sekretariat:
Elisabeth Kurth

Beratung:
Ingrid Amandi
Miriam Mellentin
Ralf Recht
Benedicte Remmert (Leitung)
Stefanie Weyh

Nebenstelle Schleiden

Die Nebenstelle im Rathaus Schleiden ist nur nach vorheriger Absprache erreichbar.
Anschrift: Blankenheimer Straße 2-4, 3. OG, Zimmer 322
Tel.: 02445/89-522