Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Bürgerservice
Karte - Euskirchen

Nimmt mein Kind Drogen?

Nimmt mein Kind Drogen? Wer kann mir helfen? - Apotheken untersuchen Drogen!

In der Presse können wir regelmäßig über einen steigenden Drogenkonsum lesen. Der Anteil der Jugendlichen mit Drogenerfahrung und regelmäßigem Drogenkonsum steigt. Diese Entwicklung ist besorgniserregend. Der Handel mit Drogen ist schwer zu kontrollieren. Jugendlichen wird u. a. in Schulen und Discotheken Rauschgift angeboten. Unter dem Motto "Jugend forscht" wird es probiert. Händler gewinnen so neue Kunden für ihren Rauschgifthandel.

Wenn Sie bei Ihrem Kind suchtstoffverdächtige Proben, Pulver oder Tabletten gefunden haben, können Sie bei einer öffentlichen Apotheke diese "Drogen" zur Analyse abgeben. Nicht analysiert werden Körperflüssigkeiten (Urin, Blut etc.). Für die Analyse reichen geringe Mengen der Substanz.
Die Analyse kostet ca. 25 €. Eventuell werden zusätzlich Portokosten berechnet.

Das Untersuchungsergebnis erhalten Sie nach wenigen Tagen in der Apotheke. Die Daten werden - wie auch beim Arzt - streng vertraulich behandelt, eine Weitergabe an die Polizei erfolgt auf keinen Fall. Die Apotheker teilen nur Ihnen das Untersuchungsergebnis mit. Darüber hinaus kann das Personal in den Apotheken über mögliche Konsequenzen beraten und Adressen der nächsten Suchtberatungsstellen nennen.



Downloads:


Infoboxen

Kontakt

Amtsapothekerin

Stephanie Trutwin-Bornhöft
Telefon: 02251/15-471
Telefax: 02251/15-497
E-Mail: stephanie.trutwin-bornhoeft@kreis-euskirchen.de

Lesen Sie auch hier:

Weitere Infos im WWW: