Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Bürgerservice
Karte - Euskirchen

Mitführen von Betäubungsmitteln

Beglaubigung der Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer ärztlichen Behandlung bei Reisen in das Ausland

Schengener Durchführungsabkommen, Artikel 75

Reisen in die Staaten des Schengener Abkommens
Bei Reisen bis zu 30 Tagen in Mitgliedstaaten des Schengener Abkommens (zur Zeit Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn) kann die Mitnahme von ärztlich verschriebenen Betäubungsmitteln erfolgen, sofern eine vom behandelnden Arzt ausgefüllte Bescheinigung nach Artikel 75 des Schengener Durchführungsabkommens mitgeführt wird. Diese Bescheinigung ist vor Antritt der Reise durch die oberste Landesgesundheitsbehörde oder einer von ihr beauftragten Stelle zu beglaubigen. In Nordrhein-Westfahlen sind dies die örtlichen Gesundheitsämter. Die Bescheinigung wird auf Grundlage der ärztlichen Verschreibung beglaubigt. Die Gültigkeitsdauer der Bescheinigung beträgt maximal 30 Tage. Für jedes verschriebene Betäubungsmittel ist eine gesonderte Bescheinigung erforderlich.

Reisen in andere Länder
Da keine international harmonisierten Bestimmungen für die Mitnahme von Betäubungsmitteln auf Reisen außerhalb des "Schengen-Raums" bestehen, müssen die nationalen Bestimmungen des jeweiligen Ziel- oder Transitlandes berücksichtigt werden. Den Patienten ist dringend anzuraten, die Rechtslage in dem zu bereisenden Land vor Antritt der Reise abzuklären.

Hinweise:

Beim Gesundheitsamt vorzulegende Unterlagen:

- Die vom behandelnden Arzt erhaltene Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer ärztlichen Behandlung gem. Artikel 75 des Schengener Abkommens.

- Personalausweis oder Reisepass

- Ärztliche Verordnung der Betäubungsmittel

Die Bescheinigung gem. Artikel 75 Schengener Abkommens kostet € 10,00, Barzahlung ist erforderlich.

Die Bescheinigung ist längstens 30 Tage nach Ausstellung durch den Hausarzt gültig.

Die Ausstellung der Bescheinigung erfolgt vor Ort während der allgemeinen Servicezeiten. Terminabsprache möglich.

 



Weitere Infos im WWW:


Infoboxen

Kontakt

Ansprechpartner

Brigitte Axmacher
Tel.: 02251/15-458
Raum: B024

Renate Diefenthal
Tel.: 02251/15-453
Raum: B028

Elke Wiesen-Becker
Tel.: 02251/15-456
Raum: B027

Servicezeiten:
Montag bis Donnerstag:
8:30 - 15:30 Uhr
Freitag: 8:30 - 12:30 Uhr