Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Kreishaus
Karte - Euskirchen

Haushalt 2017

Haushalt 2017

Landrat Günter Rosenke und Kreiskämmerer Ingo Hessenius haben am 07.11.2016 den Kreishaushalt 2017 offiziell auf den Weg gebracht. Im ersten Schritt bedeutet dies, dass die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der kreisangehörigen Städte und Gemeinden Post bekommen: mit der Einleitung des sogenannten Benehmens werde diese formell über die Entwicklungen informiert, die für die Kreisumlage des kommenden Jahres relevant sind.

Nach Abschluss des Benehmensverfahrens wurde der Entwurf des Kreishaushaltes am 25. Januar 2017 dem Kreistag zugeleitet und der Öffentlichkeit vorgestellt.
Unter Berücksichtigung einiger Veränderungen wurde der Haushalt am 05.04.2017 vom Kreistag beschlossen.

Der Hebesatz der allgemeinen Kreisumlage wurde auf 34,94 % der geltenden Umlagegrundlagen festgesetzt.

Die Jugendamtsumlage wurde auf 21,76 % der geltenden Umlagegrundlagen festgesetzt.

Darüber hinaus werden eine ÖPNV-Umlage sowie eine Förderschulumlage erhoben.

Der Haushalt beinhaltet Aufwendungen von ca. 308,9 Mio. € und Erträge in einer Größenordnung von ca. 301,6 Mio. €. Die Lücke in Höhe von 7,3 Mio. € wird durch eine Inanspruchnahme der Ausgleichsrücklage geschlossen.

Insgesamt betragen im Jahr 2017 die Allgemeine Umlage ca. 80,4 Mio. € und die Jugendamtsumlage ca. 50,1 Mio. €.

Die Bezirksregierung Köln hat am 16.06.2017 die erforderliche Genehmigung erteilt.


Haushalt 2017:


Infoboxen