Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Kreishaus
Karte - Euskirchen

Kreis Euskirchen - Der Landrat -
Newsletter
Neubaugebiete: Nachfrage übersteigt das Angebot an Baugrundstücken
Grundstücksmarktbericht 2019: Immobilienrichtwerte für gebrauchte Eigentumswohnungen sind erstmalig verfügbar / Preise steigen hier nochmals um durchschnittlich 11 %.
Der Grundstücksmarktbericht 2019 stützt sich auf Auswertungen der beim Gutachterausschuss im Jahr 2018 registrierten Kaufverträge des gewöhnlichen Geschäftsverkehrs und auf Beschlüsse des Gutachterausschusses selbst.

Im Vergleich zum Jahr 2017 ergeben sich für 2018 folgende wesentliche Tendenzen:
• Gebrauchtimmobilien: Umsatzzunahme von rund 5 % bei durchschnittlich leicht steigendem Preisniveau
• Wohnungseigentum: Zunahme der Kauffälle insgesamt um rund 16 % bei durchschnittlich steigendem Preisniveau bei Erstverkäufen und überwiegend steigendem Preisniveau bei Weiterverkäufen
• Baulandflächen individueller Wohnungsbau: Anzahl der Kauffälle etwa 7 % unter Vorjahresniveau, bei überwiegend steigenden Grundstückspreisen
• Baulandflächen Gewerbegrundstücke: Anzahl der Kauffälle etwa 26 % über Vorjahresniveau, bei ebenfalls überwiegend steigenden Grundstückspreisen
• Landwirtschaftliche Nutzflächen: rund 7 % mehr Flächenumsatz, das Preisniveau ist in weiten Teilen des Kreisgebietes steigend
• Forstwirtschaftliche Nutzflächen: rund 80 % mehr Flächenumsatz bei leicht steigendem Preisniveau.


Im Jahre 2018 sind dem Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Euskirchen 3109 Kauffälle zur Auswertung vorgelegt worden. Dies bedeutet gegenüber 2017 eine Zunahme der Kauffälle um rund 4 %.
Der Geldumsatz aller veräußerten bebauten und unbebauten Grundstücke lag im Jahre 2018 bei etwa 489 Mio. €. Der Umsatz ist somit im Vergleich zu 2017 um rund 7 % gestiegen.

Im Grundstücksmarktbericht 2019 ist die Anzahl der Kauffälle im Vergleich zu den Vorjahren dokumentiert, aufgegliedert nach land- und forstwirtschaftlich genutzten Flächen, baulich nutzbaren Flächen, bebauten Grundstücken sowie weiteren Untergliederungen. Im Jahr 2018 sind u.a. im Kreis Euskirchen verkauft worden:

- 601 Baugrundstücke für Wohnhäuser, hiervon rd. 88 % an Privatpersonen. Der Verkauf von Baugrundstücken für den individuellen Wohnungsbau ist gegenüber 2017 (646) um rd. 7 % gesunken. Die meisten Baugrundstücke wurden in den Neubaugebieten der Städte Mechernich (122) und Zülpich (101) verkauft.

- 1.280 neue oder gebrauchte Ein- und Zweifamilienhäuser. Die Anzahl der Verkäufe in 2018 ist gegenüber 2017 (1215) um insgesamt rund 5 % gestiegen.

- 336 neue oder gebrauchte Eigentumswohnungen. Gegenüber 2017 (289 Kauffälle) eine Zunahme von rd. 16 %.


Preisentwicklung

Baugrundstücke (individueller Wohnungsbau)

Die Preise der Baugrundstücke für Ein- und Zweifamilienwohnhäuser sind in den Städten und Gemeinden gegenüber dem Vorjahr überwiegend gestiegen.

Die höchsten Bodenpreise für Baugrundstücke wurden 2018 im Kreis Euskirchen erneut in sehr guten Wohnlagen des Kernortes Euskirchen (270 Euro/m² bis 320 Euro/m²) und in der Gemeinde Weilerswist (bis 370 Euro/m²) erzielt. Bereits im Vergleich zur Stadt Euskirchen mit lediglich 64 verkauften Baugrundstücken stand dabei dem Grundstücksmarkt in der Gemeinde Weilerswist mit 16 Verkäufen insgesamt nur eine geringe Anzahl von Baugrundstücken zur Verfügung.
Durchschnittlich gleichbleibend waren die Preise für erschlossenes Bauland in verschiedenen ländlich strukturierten Orten im südlichen Kreisgebiet mit Preisen von rd. 30 bis rd. 50 Euro/m².

Baugrundstücke in aktuell vermarkteten Neubaugebieten weisen im Vergleich zum bereits bestehenden Umfeld weiterhin ein durchschnittlich höheres Preisniveau auf und werden insbesondere auch in den zum Köln/Bonner Raum gelegenen Orten stark nachgefragt. Die Nachfrage übersteigt hier das Angebot an Baugrundstücken.

Der Grundstücksmarktbericht weist gebietstypische Bodenrichtwerte baureifer Grundstücke für den individuellen Wohnungsbau und für eine gewerbliche Nutzung aus.


Ein- und Zweifamilienwohnhäuser

Beim Handel von Ein- und Zweifamilienhäusern wurden, im Vergleich zu 2017, leicht steigende Preise erzielt. Die Sanierungskosten bzw. Auflagen durch die Energieeinsparverordnung sind beim Erwerb von älteren Objekten weiterhin von Bedeutung.

Eigentumswohnungen

Das Preisniveau bei Weiterverkäufen von Eigentumswohnungen ist gegenüber dem Vorjahr nochmals um 11 % gestiegen; bei Erstverkäufen in Neubauten ist ein Preisanstieg von 8 % zu verzeichnen. Für neue Eigentumswohnungen in der Stadt Euskirchen wurden durchschnittlich rd. 2.700 Euro/m² Wohnfläche je nach Lage und Ausstattungsstandard gezahlt.

Erstmalig veröffentlicht der Gutachterausschuss Immobilienrichtwerte für den Teilmarkt Wohnungseigentum im Weiterverkauf. Diese stehen für die Städte Bad Münstereifel, Euskirchen, Mechernich und Zülpich sowie für die Gemeinde Weilerswist über www.boris.nrw.de kostenfrei zur Verfügung.


Landwirtschaftlich genutzte Grundstücke

Im Jahr 2018 sind im Kreis Euskirchen rund 440 ha landwirtschaftliche Nutzflächen bei 235 Kaufverträgen veräußert worden. Die Anzahl der Kauffälle gegenüber 2017 ist leicht gestiegen. Die Preise sind in weiten Teilen des Kreisgebietes steigend. Bei einer Bodengüte von rund 70 (der beste Boden in Deutschland hat die Bodengüte 100) wurden im Bereich Euskirchen/Weilerswist für Ackerflächen durchschnittlich 6 Euro/m² bis 9 Euro/m² gezahlt, während in weiten Gebieten des südlichen Kreisgebietes bei Bodenzahlen von 30 bis 35 Bodenpunkten überwiegend Grünlandflächen zu durchschnittlichen Preisen von 1 Euro/m² bis 1,90 Euro/m² verkauft wurden.

Der Grundstücksmarktbericht enthält gemarkungsweise eine Liste aller Bodenrichtwerte für landwirtschaftliche Nutzflächen des Kreises.

Bei den forstwirtschaftlichen Nutzflächen betrug der Flächenumsatz bei 97 Kauffällen insgesamt rund 188 ha. Der durchschnittliche Kaufwert lag bei 1,29 Euro/m² inkl. vorhandenem Aufwuchs, im Vorjahr bei 1,36 Euro/m². Bei Laub- und Nadelwald ist das Preisniveau dennoch leicht steigend.


Gewerbliche Mieten

Der Grundstücksmarktbericht enthält als Anlage eine Übersicht über gewerbliche Mieten im Kreis Euskirchen. Unter anderem finden sich dort Mieten für Ladenlokale, Büros und Praxen, aber auch teilweise für die Gastronomie.

Diese Mietübersicht soll eine Orientierungshilfe zur Ableitung der marktüblich angemessenen Kaltmiete darstellen und der allgemeinen Markttransparenz dienen.



BORISplus.NRW, für jedermann und kostenfrei
BORISplus.NRW ist das zentrale Informationssystem der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte in Nordrhein-Westfalen. Der Grundstücksmarktbericht, die Bodenrichtwerte sowie erstmalig im Kreis Euskirchen die Immobilienrichtwerte für gebrauchte Eigentumswohnungen können über das Internetportal des Landes Nordrhein-Westfalen www.boris.nrw.de kostenlos eingesehen und heruntergeladen werden. Die aktuellen Daten sind spätestens Ende März 2019 dort verfügbar. Die Immobilienrichtwerte stehen für die Städte Bad Münstereifel, Euskirchen, Mechernich und Zülpich sowie für die Gemeinde Weilerswist zur Verfügung.
Bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses können Grundstücksmarktberichte gegen eine Gebühr von 30 € erworben werden. Auf Antrag durch die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses schriftlich aufbereitete oder bereitgestellte Daten sind ebenfalls kostenpflichtig. Telefonische Auskünfte: 02251/15-346 und 15-347.
Herausgeber / Ansprechpartner:
Kreis Euskirchen - Der Landrat -
Pressestelle
Wolfgang Andres
Jülicher Ring 32
53879 Euskirchen
Tel.:
02251/15-303
Fax.:
02251/15-392
Grafik zum Grundstücksmarktbericht
Diese Übersicht zeigt die wesentlichen Tendenzen auf dem Grundstücksmarkt im Kreis Euskirchen. Quelle: Gutachterausschuss



Infoboxen

Facebook & Newsdesk

zum Newsdesk

Der Newsdesk hält alle Pressemitteilungen des Kreises ab 2009 bereit und bietet eine umfangreiche Recherche-Funktion.
Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit, den Newsletter-Service zu abonnieren.

Freizeit

Kinderschmincken

Termine & Veranstaltungen

im Kreis Euskirchen