Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Kreishaus
Karte - Euskirchen

Kreis Euskirchen - Der Landrat -
Newsletter
„Crash-Kurs-Team“ zu Gast beim Landrat
In gut sechs Jahren wurden in 50 Veranstaltungen 15.000 Schüler für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert
„Realität erfahren. Echt hart.“ So lautet der Untertitel zum „Crash Kurs NRW“ – einer Präventionskampagne für mehr Verkehrssicherheit. Im Kreis Euskirchen dürfte es wohl kaum einen Schüler oder Jugendlichen geben, der den „Crash Kurs“ nicht kennt. Rund 15.000 junge Menschen sind in den vergangenen sechseinhalb Jahren damit konfrontiert worden.

„Das ist ein hartes Programm“, weiß auch Landrat Günter Rosenke, der jetzt das Euskirchener Crash-Kurs-Team ins Kreishaus eingeladen hatte, um sich persönlich bei den Lebensrettern zu bedanken. „Wenn ich von Lebensrettern rede, dann ist das durchaus wörtlich gemeint. Natürlich können wir nicht konkret sagen, wie viele schwere Unfälle, Verletzungen und Todesfälle dadurch verhindert wurden, aber ich bin sicher, dass der Crash Kurs die Jugendlichen zum Nachdenken gebracht und damit auch Auswirkungen auf ihr Fahrverhalten hatte.“

Das Crash-Kurs-Team aus dem Kreis Euskirchen steht unter der Leitung von Polizeihauptkommissar Tido Janssen, der auch Leiter der Führungsstelle der Direktion Verkehr ist. Ihm zur Seite steht ein gemischtes Team aus Notarzt, Rettungsassistent, Feuerwehrmann, Diakon, Richterin, Polizisten und einem Unfallopfer. Sie gehen gemeinsam in die Schulen und berichten aus erster Hand, mitunter sehr eindringlich und drastisch, welche Konsequenzen falsches Verhalten im Straßenverkehr haben kann.

„2011 haben wir mit dem Projekt begonnen“, so Tido Janssen. „Ziel war und ist es, die Unfallzahlen bei den jungen Fahrern zu senken.“ Jährlich finden etwa acht Veranstaltungen an den weiterführenden Schulen im Kreis Euskirchen statt, so dass mittlerweile rund 15.000 Schüler erreicht werden konnten. Im Herbst 2017 war das Crash-Kurs-Team zum zehnten Mal am Berufskolleg in Euskirchen, wo die insgesamt 50. Veranstaltung stattfand. Bis Ende 2019 sind derzeit Termine gebucht.

„Großes Interesse findet das Projekt mittlerweile auch in der deutschsprachigen Gemeinschaft in Ostbelgien. Mit unserer Unterstützung ist dort ein Team für Eupen und St. Vith aufgebaut worden“, ergänzt Tido Janssen.

„Ich bin sehr dankbar, dass unser Team so engagiert arbeitet“, freut sich Landrat Rosenke. „Ich bin sicher, dass das Crash-Kurs-Team so manchen Verkehrsunfall und damit viel Leid in den Familien verhindert hat. Das kann man gar nicht oft genug sagen.“

INFO:
Junge Fahrer unter 25 Jahren verursachen nach wie vor überproportional häufig Verkehrsunfälle. Sie gehen oft hohe Risiken ein und halten sich nicht an die Regeln. Daher gehen 19 Prozent aller Unfälle auf ihr Konto, obwohl ihr Bevölkerungsanteil nur 8 Prozent beträgt.
Herausgeber / Ansprechpartner:
Kreis Euskirchen - Der Landrat -
Pressestelle
Wolfgang Andres
Jülicher Ring 32
53879 Euskirchen
Tel.:
02251/15-303
Fax.:
02251/15-392
In 50 Veranstaltungen hat das Euskirchener Crash-Kurs-Team unter der Leitung von Tido Janssen (2.v.l.) in den vergangenen Jahren rund 15.000 Schüler sehr eindringlich über die Gefahren im Straßenverkehr informiert. Dafür dankte Landrat Günter Rosenke (rechts) den „Lebensrettern“