Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Kreishaus
Karte - Euskirchen

Kreis Euskirchen
Newsletter
Vom Breitbandausbau bis zur Polizeistärke
Erstes Quartalsgespräch zwischen Landrat Günter Rosenke und MdL Klaus Voussem
Als eine der ersten Regionen bundesweit ist der Kreis Euskirchen 2016 von Bund und Land in das Förderprojekt Breitbandausbau aufgenommen worden. „Über die Zusage der knapp 30 Mio. Euro haben wir uns sehr gefreut“, so Landrat Günter Rosenke. Die Umsetzung der Fördermaßnahme sei allerdings mit einigen ungeahnten bürokratischen Hürden verbunden gewesen. „Wir bleiben aber optimistisch, dass wir den Zeitplan einhalten und nahezu jeden Haushalt im Kreisgebiet bis Ende 2018 mit schnellem Internet versorgen können – einschließlich der Schulen und Gewerbegebiete.“ Durch den Eigenausbau der Telekommunikationsunternehmen werde die Zahl der untersorgten „weißen Flecken“ ohnehin immer geringer.

Was die unendliche Geschichte des Weiterbaus der A1 betrifft, so zeigt man sich im Kreishaus sehr erfreut über die Ankündigung aus Düsseldorf, dass die CDU-FDP-Regierung den Lückenschluss schnellstmöglich schließen möchte. Dazu Klaus Voussem: "Wir wollen im Kreis Euskirchen reparieren, was kaputt ist, erhalten, was besteht, und aus- sowie neubauen, was nötig ist", so der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion NRW.

Als Vorsitzender des Kreissportbundes hat Landrat Rosenke auch den von der Landesregierung angekündigten Pakt für den Sport erfreut zur Kenntnis genommen. „Nun kommt es darauf an, diesen Pakt finanziell so auszustatten, dass die darin formulierten Ziele auch erreicht werden können“, so Rosenke. Im Gespräch mit Klaus Voussem hat er darauf gedrängt, auch den Kreissportbund ins Förderprogramm aufzunehmen. „Nur so ist eine adäquate Ausstattung mit Personal im Sinne des Vereinssports im Kreis Euskirchen denkbar.“

Weitere Themen des Austauschs waren die Weiterentwicklung der Gewerbefläche „Prime Site Rhine Region“ (Verkleinerung der Mindestflächenvorgabe), ein intensiveres Vorgehen gegen Motorradlärm inklusive verstärkter Kontrollen und die Personalstruktur der Kreispolizeibehörde. „Flächenmäßig sind wir einer der größten Kreise in ganz NRW, so dass es von größter Bedeutung für uns ist, genug Polizisten auf die Straße zu bringen“, betonte der Landrat. Auch wenn landesweit die Zahl der Wohnungseinbrüche erfreulicherweise zurückgegangen sei, „heißt das nicht, dass wir das Thema ‚Mehr Personal für die Polizei‘ aus den Augen verlieren dürfen.“

Beide Politiker vereinbarten, den Austausch regelmäßig fortzusetzen. „Ein kurzer Draht zwischen Euskirchen und Düsseldorf kann für beide Seiten nur von Vorteil sein“, erklärt Klaus Voussem.
Herausgeber / Ansprechpartner:
Kreis Euskirchen
Kreispressestelle
Wolfgang Andres
Jülicher Ring 32
53879 Euskirchen
Tel.:
02251/15-303
Fax.:
02251/15-392
Sie wollen den Austausch intensivieren und vereinbarten regelmäßige Quartalsgespräche: der Euskirchener CDU-Landtagsabgeordnete Klaus Voussem (links) und Landrat Günter Rosenke.