Haupttext | Hauptmenü | Untermenü | Infoboxen


Rubrikillustration Kreishaus
Karte - Euskirchen

Kreis Euskirchen
Newsletter
LED-Beleuchtung am Abfallwirtschaftszentrum
Im Rahmen einer Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit für "Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen" hat der Kreis Euskirchen auf dem Gelände des Abfallwirtschaftszentrums (AWZ) die Straßen- und Außenbeleuchtung auf LED umgestellt.
Mit der "Nationalen Klimaschutzinitiative" initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten.

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab:
von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen.

Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Im Rahmen einer solchen Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit für „Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“ hat der Kreis Euskirchen auf dem Gelände des Abfallwirtschaftszentrums (AWZ) die Straßen- und Außenbeleuchtung auf LED umgestellt.

Im Rahmen dieser Maßnahme wurden 88 alte Leuchten auf LED-Technik umgestellt. Die bisherigen konventionellen Leuchten mit 280 Watt bzw. 140 Watt wurden durch LED-Leuchten mit 73 bzw. 27 Watt und drei Strahler mit vormals 1.100 Watt durch LED-Strahler mit 238 Watt ersetzt.

Die Lebensdauer der Beleuchtung wird auf 20 Jahre gerechnet. Über die gesamte Lebensdauer wird von einer CO2-Einsparung von 818 Tonnen ausgegangen. Zudem können durch diese Maßnahme voraussichtlich 69.294 kWh Strom pro Jahr eingespart werden.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich mit der Demontage der alten Leuchten auf rd. 76.000 €. Hiervon werden die Kosten der neuen Leuchten von rd. 66.000 € im Rahmen des Förderprogramms mit 20 % gefördert.
Herausgeber / Ansprechpartner:
Kreis Euskirchen
Kreispressestelle
Wolfgang Andres
Jülicher Ring 32
53879 Euskirchen
Tel.:
02251/15-303
Fax.:
02251/15-392



Infoboxen

Facebook & Newsdesk

zum Newsdesk

Der Newsdesk hält alle Pressemitteilungen des Kreises ab 2009 bereit und bietet eine umfangreiche Recherche-Funktion.
Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit, den Newsletter-Service zu abonnieren.

Freizeit

Kinderschmincken

Termine & Veranstaltungen

im Kreis Euskirchen